Avantree Torpedo Bluetooth Lautsprecher Soundbar

Günstige Bluetoothboxen gibt es unzählige am Markt. Wirklich empfehlenswert sind hierbei nicht viele. Ob der schlanke Torpedo überzeugen darf, konnte ich nun testen.

Lieferumfang

Neben dem Lautsprecher befindet sich eine englische, aber gut verständliche Anleitung, ein AUX- sowie ein Micro-USB-Kabel und ein simpler Tabletständer in der schlichten und stabilen Verpackung.
Wer noch keinen Steckdosenadapter, wie er bei vielen Handys dabei liegt, besitzt müsste sich vorher noch einen besorgen – oder den Torpedo am PC aufladen.
Ansonsten kann ich z.B. das günstige Anker 2-Port USB Ladegerät empfehlen.

Avantree Torpedo Bluetooth Lautsprecher Soundbar Avantree Torpedo Bluetooth Lautsprecher Soundbar

Design & Verarbeitung

Als ich das Gerät das erste Mal in die Hand nahm, war ich etwas über das hohe Gewicht erstaunt. Man erhält hierdurch jedoch eine fest und sicher stehende Box, die mit zwei rutschfesten Gummifüßen jedem Untergrund trotzen sollte.
Das schlanke, etwa Zucchini-dicke Gehäuse liegt beim Tragen gut in der Hand und erinnert durch die Länge etwas an die Soundbars, wie man sie als Einzellautsprecherlösung für den Fernseher bekommt.
Beim Material kann ich keine Fehler entdecken und auch die Spaltmaße befinden sich auf einem sehr guten Niveau.
Optisch würde ich sagen, dass die Avantree ein schlanker, eleganter Lautsprecher ist, dessen Aussehen meiner Meinung nach nur von einem etwas auffälligen Firmenlogo gestört wird.
Hier hätte ich schön gefunden, das Logo vielleicht nur als Einprägung vorzufinden, was noch etwas edler gewirkt hätte.
Erwähnenswert finde ich ganz abseits vom Lautsprecher übrigens die beiden mitgelieferten Kabel. Beide tragen das Logo als Prägung und wirken besser verarbeitet als so manches Kabel, das man bei anderen Herstellern extra findet.

Avantree Torpedo Bluetooth Lautsprecher Soundbar Avantree Torpedo Bluetooth Lautsprecher Soundbar Avantree Torpedo Bluetooth Lautsprecher Soundbar Avantree Torpedo Bluetooth Lautsprecher Soundbar

Reichweite

Über ein zu weit entferntes Gerät braucht man sich beim Torpedo keine Gedanken machen. Die laut Bluetooth-Standard regulär verfügbaren 10m kann man ohne Verbindungsabbrüche bedenkenlos ausreizen und erhält eine durchgehend stabile Verbindung – in meiner Wohnung interessanterweise auch durch zwei Wände hindurch.

Akkuleistung

Auf ca. halber Lautstärke, was angenehmer Zimmerlautstärke entspricht, hält der Akku die angegeben sechs Stunden problemlos durch. Aufgeladen wird dieser dann wieder in etwas über drei Stunden.
Das Befüllen der 2200mAh-Batterie ist hierbei leider nur mit einem maximalen Ladestrom von 0,5A möglich, wodurch man diese Zeitspanne auch nicht mit leistungsfähigeren Netzadaptern verkürzen könnte.
Schön ist wiederum, dass der Betrieb und das Laden parallel möglich sind. Ein stationärer Einsatz oder der theoretisch zeitlich unbegrenzte Einsatz mithilfe von Akkupacks ist somit ohne Weiteres machbar.
Fällt die Akkuspannung unter einen gewissen Wert, erinnert die Box durch regelmäßiges Piepen daran, dass sie sich gleich ausschalten wird und man sie doch bitte ans Netz anschließen möge. Das Laden bestätigt sie anschließend mit einer währenddessen rot leuchtenden LED.

Klang & Lautstärke

Man kauft sich eine solche Box nicht, wenn der Klang nicht überzeugen würde – und hier kann ich bis zu einem gewissen Grad direkt Entwarnung geben.
Sie liefert für den Preis einen wirklich ausgezeichneten Klang mit überraschend guter Stereoabbildung und in Relation zur Größe angenehm intensivem Bass. Mein 20m²-Zimmer beschallt sie mühelos und raumfüllend… Zumindest, wenn man sie nicht auf 100-prozentiger Lautstärke betreibt. Ab etwa 75% wirkt der Bass nämlich im Vergleich zu den Höhen etwas vermindert – und bei 100% fangen diese darüber hinaus auch leichtes Krächzen an.
Für laute Partybeschallung ist diese Box also nicht vollständig geeignet. Wobei ich hier sowieso immer zu voluminöseren Boxen greifen würde. Auf der anderen Seite hat sie bei der ein oder anderen Küchenparty schon des Öfteren für eine wirklich ausreichende und überraschend gute Stimmung gesorgt.
Einen kleinen Mangel stellt das doch recht gut hörbare Grundrauschen dar, was die Box für das nächtliche Hörbuch oder Musik mit sehr leisen Passagen vielleicht nur bedingt empfehlenswert macht. Im regulären Betrieb fällt dieses Rauschen aber nicht weiter auf und wird für solche Anwendungsgebiete nur der Vollständigkeit halber erwähnt.

Fazit

Dass ich vom Torpedo dennoch absolut überzeugt bin, liegt an der ansonsten wirklich ausgesprochen hohen Tonqualität gepaart mit einer Stereoabbildung, wie ich sie noch von keiner Box dieser Größe erleben durfte.
Ich kann sie also ganz besonders all jenen empfehlen, die einen kompakten Begleiter für mobiles Filmschauen bzw. Musikhören suchen oder einen ganz und gar überzeugenden „Alltagslautsprecher“ möchten, der nicht unbedingt als Partybox fungieren soll.
Bei Zimmerlautstärke oder locker im Hintergrund aktiviert liefert sie nämlich einen wahren Ohrenschmaus ab, der seinesgleichen im Preisbereich um die 50€ lange suchen muss.

Wer einen etwa gleichwertigen Lautsprecher für den Außeneinsatz sucht, der nur bei der Stereowiedergabe etwas zurückstecken muss, darf einen Blick auf den sehr laufzeitstarken Expower S7720 mit Power Bank und 7000mAh-Akku werfen.

Für lautere Wiedergaben und dennoch gute Qualität kenne ich bisher nur teurere Modelle wie die empfehlenswerte Soundblaster Roar oder Roar 2 sowie die noch teureren Modelle von Bose.

Avantree Torpedo auf Amazon für etwa 53€

Avantree Torpedo Bluetooth Lautsprecher Soundbar
Getestet am
Produkt
Avantree Torpedo Bluetooth Lautsprecher Soundbar
Bewertung
4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.