Cleer DJ Kopfhörer

Der Cleer DJ ist ein an DJs und Audiospezialisten gerichteter Kopfhörer mit ein paar klanglichen und funktioniellen Besonderheiten. Leider hat er deutliche Nachteile.

Verarbeitung

Materialqualitativ wird der Kopfhörer seinem Preis uneingeschränkt gerecht. Alle Bestandteile und Übergänge sind sauber gearbeitet, Knöpfe und Schieberegler sitzen exakt.
Das weiche Kunstleder macht einen hochwertigen Eindruck und dessen Nähte wirken robust.
Sollten die Ohrpolster dann doch mal abgenutzt oder schadhaft sein, lassen sich diese mit einem Handumdrehen einfach wechseln.
Ich gehe davon aus, dass der Kopfhörer dem Besitzer lange unbeschadet erhalten bleibt.

Im Lieferumfang befindet sich außerdem noch ein passendes, schickes Hardcase mit Netztaschen für die Kabel.

Cleer DJ KopfhörerCleer DJ KopfhörerCleer DJ KopfhörerCleer DJ Kopfhörer

Cleer DJ KopfhörerCleer DJ KopfhörerCleer DJ KopfhörerCleer DJ Kopfhörer

Funktion

Der Kopfhörer erlaubt eine DJ-gerechte beidseitige Kabelführung und liefert hierfür gleich drei verschiedene Kabel mit. Ein 1,2m-Spiralkabel und jeweils ein Android- bzw. Apple-Kabel mit Steuerknöpfen und Freisprecheinrichtung.
Vor dem ersten Benutzen rät der Hersteller dazu, den internen Akku aufzuladen. Dies ist über das mitgelieferte Micro-USB-Kabel und einen regulären USB-Netzstecker innerhalb von drei Stunden möglich.

Danach können folgende beiden Funktionen eingeschaltet werden:
Beleuchtung der seitlichen Logos entweder durchgehend rot oder im Takt der Musik einigermaßen dezent bunt blinkend. Je lauter, desto heller.
PASC: Eine Bass-Anhebung inklusive verbreitertem Panorama mit etwas Hall und insgesamt lauter. Vergleichbar mit „Loudness“ – jedoch intensiver und nicht nur zum Ausgleich leiser Pegel.

Geht einem der Strom mal aus, braucht man jedoch keine Sorge haben, einen stummen Kopfhörer zu erhalten. Das normale Abspielen und auch Steuern des Smartphones sowie Freisprechen ist ohne Akku genau so möglich.
Weiterhin besitzt der Kopfhörer einen Schalter zur Monowiedergabe, bei der das Stereo- zu einem Monosignal auf beiden Ohren umgewandelt wird.

Cleer DJ KopfhörerCleer DJ Kopfhörer

Cleer Dualtreiber KopfhörerCleer Dualtreiber KopfhörerCleer Dualtreiber KopfhörerCleer Dualtreiber Kopfhörer

Tragekomfort

War ich beim [[ASIN:B01HGRUYLY Cleer DU]] noch ein wenig unschlüssig, da dessen Bügel für kleine Köpfe kaum geeignet ist, bin ich mit dem DJ-Modell sehr zufrieden. Die Cups lassen sich zwar nicht in der Horizontalen verschwenken, schmiegen sich durch die mögliche Rotation im Bügel selbst und sehr weiche Polster aber angenehm an den Kopf an.
Die Ohren passen leider nicht komplett in die Aussparungen hinein, werden jedoch zu keiner Zeit unangenehm gequetscht.
Einzig die Erwärmung durch das stark abdichtende und direkt aufliegende Kunstleder könnte mit der Zeit unangenehm werden, weshalb für ein künftiges Modell vielleicht doch eine größere Polstervariante interessant wäre, bei der diese eher am Kopf anliegen, als auf den Ohren.

Cleer DJ KopfhörerCleer DJ KopfhörerCleer DJ KopfhörerCleer DJ Kopfhörer

Akustik

Klanglich stellt sich der Cleer ganz zweifellos als Disco- und Partykopfhörer dar. Die auf dem beiliegenden Messkurvenzertifikat bass- und höhenorientierte Frequenzlinie zeigt das klar und wird durch den Höreindruck bestätigt.
Mir ist er dadurch leider beispielsweise deutlich zu „fett“ und stark abgemischt. PASC trägt in meinen Ohren dazu bei, dass sich die Akustik noch heftiger Richtung Disco bewegt. Das mag vielen vermutlich sehr zusagen – ich hatte jedoch gehofft, bei dem hohen Preis (aktuell ~360€) und der vom Hersteller genannten Eignung als Studiokopfhörer einen in Grundstellung neutraleren Kopfhörer zu erhalten, der bei „Lust auf mehr“ mit PASC dann einen enormen Kick mitliefert. So ist dieser „enorme Kick“ in der Tiefenanhebung um 100Hz schon von Anfang an vorhanden und für den Studiogebrauch bzw. genaues Abmischen in meinen Augen nicht zu gebrauchen.
Details im Bassbereich gehen dort durch die akustische Übersättigung beinahe verloren.
Die Absenkung beginnend bei 600Hz bis 4500Hz sorgt dann weiterhin dafür, dass Mitten und obere Mitten, wie ich finde, nicht gleichwertig behandelt werden und je nach Musikstück etwas untergehen.

Positiv anzumerken sind Detailwiedergabe in den Höhen, Dynamik, Übersteuerungsresistenz und passive Geräuschunterdrückung durch die sehr gut abdichtenden Polster.

Cleer DJ Kopfhörer

Fazit

Der Kopfhörer ist meiner Meinung nach auf keinen Fall ein schlechtes Modell, da zum Beispiel Verarbeitung, Design und Tragekomfort ganz weit oben mitspielen, jedoch wie von anderen Rezensenten schon erwähnt, auf keinen Fall für jeden Musikliebhaber gleichermaßen zu empfehlen.
Fans möglichst originalgetreuer Musikwiedergabe werden hier nicht auf ihre Kosten kommen – Liebhaber von heftigen Discobeats dafür vermutlich umso mehr.
Für den Einsatz im Studio und möglichst exakte Abmischung sind daher natürlich andere Kopfhörer empfehlenswert.



Verglichen habe ich mit meinem geschlossenen Beyerdynamic DT770 am Audiointerface UR22.



Sie haben Fragen, Anregungen oder Kritik zum Erfahrungsbericht? Sehr gerne beantworte ich diese hier in den Kommentaren oder auch privat per Mail. Die Adresse findet sich in meinem Profil.
Den Kopfhörer habe ich für einen unabhängigen Test kostenfrei vom Hersteller erhalten.


Cleer DJ Kopfhörer – Für rund 360€ auf Amazon (Zum Zeitpunkt des Tests)
Getestet am
Produkt
Cleer DJ Kopfhörer
Bewertung
3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.