Klarstein Standmixer Herakles-2G-R

Da ich von Klarstein-Produkten bisher noch nicht enttäuscht wurde und die schon existierende Rezension auf Amazon erfolgsversprechend klang, durfte dieser doch noch recht günstige Standmixer in schwarz unseren zuvor genutzten und inzwischen defekten Mixer ersetzen.
Speziell war ich gespannt, wie er mit hartem Mixgut, wie Kaffeebohnen oder Eiswürfeln klar kommt.


Verpackung, Optik und Material

Geliefert wurde der Mixer ordentlich und sicher verpackt. Auch das Aufstellen war ohne Weiteres möglich, da nichts montiert werden musste.
Im Lieferumfang befinden sich neben der Bedienungsanleitung der Motorblock, ein 2L-Krug, ein Gummi-Spritzschutz, eine Plastikabdeckung und ein „Stopfer“.
Die Verarbeitung kann soweit auch überzeugen. Alle Bedienelemente wirken sehr solide, nichts wackelt, der Krug steht durch vier exakt greifende Kunststoffhöcker am Motorblock sicher in Position und der Spritzschutz schließt absolut dicht ab.
Irgendwelche scharfen Kanten oder abstehende Grate konnte ich nicht entdecken. Außerdem ist der gesamte Mixer durch sein hohes Eigengewicht und großzügig dimensionierte Standfüße absolut standfest.

Das Design des Produkts würde ich in schwarz eher als funktional denn optisch gelungen darstellen – wobei hier z.B. die rote Variante sicherlich einiges hermacht – in unsere Küche aber nicht passen würde.
Vom Aussehen hätte mir vermutlich ein matter Körper auch besser gefallen, als das glänzende Kunststoff-Finish, jedoch wäre dann sicherlich nicht die sehr gute Abwischbarkeit gegeben, die man hier vorfinden kann.

Frontseitig findet sich das Bedienfeld, welches die Beschriftungen (Power, Variable Speed, …) auf einem nicht ganz so exakt sitzenden großflächigen Aufkleber trägt. Hier wäre ein direkter Druck auf dem Kunststoff sicherlich ansprechender gewesen, stört aber auch nicht weiter. Bisher lief zumindest noch keine Flüssigkeit darunter.

Funktion

Wenn das Gerät eingeschaltet wird, fängt es schon direkt auf der vorgewählten Intensitätsstufe mit dem Mixen an. Die kleinste Stufe bedeutet in dem Fall nämlich nicht „Aus“. Hier darf man also nicht erschrecken ;-)
Mit dem „Pulse-Schalter“ lässt sich die Geschwindigkeit über die Dauer des Drückens auf Maximal anheben. Dieser ist also mit dem Drehen des Intensitätsrades nach ganz rechts gleichzusetzen.

Je nach Material ist der Mixvorgang auch recht schnell abgeschlossen. Will man also kein ganz flüssiges Püree, bzw. beispielsweise noch Fruchtstücke im Smoothie, sollte man mit der Mixdauer erst einmal etwas experimentieren und die Früchte je nach gewünschtem „Smoothigkeitsgrad“ früher oder später einwerfen.
Hierbei ist aber festzustellen, dass der Herakles sehr gute Leistung bringt. Zwar nicht ganz auf dem Niveau eines Thermomix oder preislich vergleichbarer Geräte – in dieser Produktklasse jedoch mehr als zufriedenstellend.

Wie bereits erwähnt, war ich auch sehr an der beworbenen Fähigkeit interessiert, harte Naturalien zu verarbeiten. Wie sich der Klarstein mit Kaffeebohnen schlägt, habe ich im Video einmal demonstriert. Ich war doch einigermaßen überrascht, wie fein und schnell das erledigt wurde. 250g benötigten z.B. 40 Sekunden und waren danach absolut verbrauchstauglich.

Aufpassen sollte man nur wie in der Überschrift angedeutet mit Wärmeempfindlichem, da die Abwärme des Motors leider recht stark auf den Mixkrug übertragen wird.
Dies hat auch bei Smoothies oder Cocktails die Auswirkung, dass eigentlich im Kühlschrank gekühlte Milch oder Säfte nach dem Mixen nicht mehr ganz so kalt sind und ich manchmal in weiser Voraussicht schon am Abend vorher mixte, um meine Produkte über Nacht noch einmal kalt stellen zu können.
Zwar äußert sich dies jetzt vielleicht nicht ganz so arg, wie es möglicherweise klingt – für Smoothies, die längerem Mixen bedürfen aber dennoch absolut kalt sein sollen, ist dies jedoch sicherlich erwähnenswert.

Der Krug

Mit zwei Litern Fassungsvermögen ist dieser ausreichend voluminös für jede Art von Mixgetränk und kann auch problemlos bis oben hin befüllt werden. Durch den sehr guten Spritzschutz und die Kunststoffabdeckung ist zu keiner Zeit ein Überlaufen oder Herausspritzen zu befürchten. Nur ohne diese sollte man ihn nie betreiben. Die hohe Kraft der Klingen lässt Flüssigkeit beim Anschalten durchaus auch mal bis zur Decke spritzen…
Ein kleiner Kritikpunkt stellt jedoch der eher klein bemessene „Auslaufschnabel“ dar, welcher für Zähflüssigeres eindeutig zu schmal ist. Beim Ausschenken läuft also immer etwas links und rechts daneben – was jedoch kein größeres Problem darstellt. Ein reguläres Glas kann ohne Kleckern und zielgenau befüllt werden.

Reinigung

Dank der hohen Motorleistung stellt sich die Reinigung als sehr simpel dar. Ein wenig warmes Wasser mit Spülmittel reicht bei höchster Mixstufe in kürzester Zeit aus, um im unteren Behälterbereich alles sauber zu bekommen. Ansonsten sind Krug und Spritzschutz gut abwischbar. Eine Zubereitung mit nachfolgender Säuberung ist also sehr schnell möglich.

Fazit

Für den recht günstigen Preis erhält man ein Gerät mit hoher Motorleistung, welches mühelos Gemüse, Obst und auch harte Dinge wie Eis oder Kaffeebohnen zerkleinert.
Smoothies oder Cremesuppen sind also in sehr kurzer Zeit zu verwirklichen.
Auch die Reinigung stellt sich als simpel heraus.
Einziger Kritikpunkt stellt die Erwärmung des Gemixten dar, was einen Einsatz für eiskalte Smoothies, welche eher länger bearbeitet werden müssten, schwierig macht. Hier sollten also entweder Eiswürfel zugegeben oder das Gemixte ein paar Stunden vor dem Verzehr in den Kühlschrank gestellt werden.
Für normal kühle Getränke reicht es aus, Obst, Saft, Milch, etc. vorher einfach im Kühlschrank gelagert zu haben.
Meine Einsatzgebiete erfüllt der Klarstein absolut zufriedenstellend und so kann ich ihn auch gerne weiter empfehlen.

Anmerkung am 01.03.2015 – Reinigung/Zerlegen

Da die Frage aufkam, ob Messer und Krug voneinander trennbar sind, teilte der Hersteller mit, dass dies nicht möglich sei. Da ich das nicht glauben konnte und sich an der Unterseite des Krugs sogar entsprechende Beschriftungen („Open“, „Close“) befinden, habe ich es einmal getestet.
Mit ein wenig Kraftaufwand lässt sich mithilfe eines in die Aussparungen eingeführten Werkzeugs (Metallbolzen, Schraubenzieher, etc.) das Schraubgewinde lösen und man erhält die Einzelteile ohne Probleme vor sich.
Der Zusammenbau ist dann in umgekehrter Reihenfolge wieder genau so zu bewerkstelligen.

Zerlegen des MixkrugsZerlegen des Mixkrugs

Anmerkung am 13.02.2016

Ich nutze den Mixer immer noch gerne und er funktioniert weiterhin einwandfrei.
Auch gerade gekochtes und daher heißes Gemüse hielt er bisher immer aus, um es zu Suppen verarbeiten zu können.

Aktuell (13.02.16) für rund 109€ auf Amazon
Getestet am
Produkt
Klarstein Standmixer Herakles-2G-R
Bewertung
5

Ein Gedanke zu „Klarstein Standmixer Herakles-2G-R

  • 24. Juli 2015 um 15:26
    Permalink

    Der Tipp mit dem Schraubenzieher ist sehr gut ;)

    Dachte erst das es nicht klappt aber man muss doch relativ viel drehen und es wird dann auch einfacher.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.