Netgear EX3800 WLAN Repeater Dualband 5GHz

Befindet sich der WLAN-Router auf der entgegengesetzten Seite der Wohnung, kann es regelmäßig zu Verbindungsabbrüchen oder gar keiner Verbindung kommen. Die simple Problemlösung stellt hier ein sogenannter Repeater dar.

Zu Beginn muss man sagen, dass der Netgear EX3800 eher ein Exot dieser Spezies ist. Das ist schon anfangs am doch recht hohen Preis und auch den Spezifikationen wie Dualband und 750Mbit/s ersichtlich.
Wer diese schnellen Verbindungen nicht – aber beispielsweise eine weitere Steckdose oder Accesspoint-Modus benötigt, kann ohne weiteres zu halb so teuren Varianten wie dem Netgear WN3100 oder TP-Link WA860 greifen.

Lieferumfang & Einrichtung

Neben dem Gerät selbst findet sich eine Software-CD und Schnellstartanleitung im stabilen Karton.
Mit dieser ist die Einrichtung dann beinahe selbsterklärend, wobei es zwei verschiedene Methoden gibt, sobald man den Netgear mit einer Steckdose verbunden und eingeschaltet hat:

WPS-Taste:
Ein Klick darauf gefolgt von einem Drücken der WPS-Taste am WLAN-Router oder -Modem richtet die Verbindung komplett funktionstüchtig ein.
Möchte man das 5GHz-Band nutzen – was ein Grund wäre, den erhöhten Preis auszugeben – soll man laut Handbuch diesen Schritt einfach zweimal tätigen.
Dies funktionierte bei mir nicht. Daher kann ich persönlich eher die nächste und umfangreichere Methode empfehlen:

Browser:
Schließt man den Repeater ans Stromnetz an und verbindet sich dann mit dem nach kurzer Zeit automatisch startenden WLAN, öffnet sich der Browser, in dem man dazu aufgefordert wird, die weitere Einrichtung vorzunehmen.
Hier war ich kurzzeitig verärgert, weil man ein Netgear-Konto anlegen und seine Mail-Adresse angeben soll. Da es aber auch reicht, eine frei ausgedachte zu nennen, welche nicht verifiziert werden muss – und diese scheinbar nur für Login-Zwecke zur Anwendung kommt, werte ich das mal nicht weiter negativ.
Im Verlauf der Einrichtung lässt sich auch auswählen, ob man ein vorhandenes 2,4 und/oder 5GHz-Band nutzen möchte.
Ebenso lässt sich in den „weiteren Möglichkeiten“ der „FastLane-Modus“ wählen, welcher die maximale Leistung ermöglicht, wobei dann nur noch entweder 2,4 oder 5GHz genutzt werden.

Im Anschluss baut der Repeater ein erweitertes WLAN auf, welches den Namen des Ursprungnetzes mit der Erweiterung „_2GEXT“ oder im 5GHz-Fall „_5GEXT“ trägt. Das Passwort ist in dem Fall – soweit nicht in der Einrichtung geändert – das selbe wie das des Original-WLANs.

Netgear EX3800 WLAN Repeater Dualband 5GHz

Stabilität & Reichweite

Ich kann mich nicht beklagen. Die Verbindung war die letzten zwei Testwochen durchgehend stabil und erweiterte das 2,4 und 5GHz-Netz meines Netgear R8000 Routers zuverlässig. Die volle Leistung wird zwar nur bis maximal ins Nachbarzimmer transportiert – dafür habe ich nun auf der anderen Wohnungsseite statt etwa 20Mbit/s 140Mbit/s.

Wieso 2,4 / 5GHz?

Mancher fragt sich nun sicherlich, was eigentlich der große Vorteil eines 5GHz-Netzwerks ist. Dieser ist nämlich nicht, wie viele denken, eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit, sondern einfach nur die Tatsache, dass sich im älteren 2,4GHz-Netz wahnsinnig viele Störquellen und viele andere Netzteilnehmer befinden. Am Dorf oder in weitläufigeren Wohngegenden mag dies noch keine große Rolle spielen.
Spätestens aber in Wohnsiedlungen mit 10 und mehr Parteien über- oder nebeneinander befinden sich so viele Geräte in diesem Frequenzband, dass man niemals vor Störungen geschützt sein kann.
Die Erweiterung des Bereichs auf 5GHz ist also eher vergleichbar mit einer weiteren Autobahnspur – also der weiteren Verteilung aller möglichen Störquellen voneinander.
Da sich derzeit dann auch noch recht wenige in diesem Band tummeln, genießt man als Nutzer der Frequenz in den meisten Wohngebieten sowieso (noch) die alleinige Befahrung dieser Spur.
Fürs normale Surfen spielt das in der Regel keine große Rolle. Wer jedoch Streaming oder Backups über ein WLAN-angebundenes NAS tätigt, kann hier durchaus das ein oder andere MB/s gut machen.

Netgear EX3800 WLAN Repeater Dualband 5GHzNetgear EX3800 WLAN Repeater Dualband 5GHzNetgear EX3800 WLAN Repeater Dualband 5GHz

Stromverbrauch

Durchschnittlich 2,9 W.

Zum Vergleich:
  • Nachtlicht (Glimmlampe) 0,5 W
  • Radiowecker 3 W
  • Handyladegerät 5 W
  • Internetrouter 8 W
  • Energiesparlampe 11 W
  • Satelliten- oder Kabelreceiver 30 W

Fazit

Aufgrund der simplen Einrichtung und zuverlässigen Funktion kann ich den Repeater auf jeden Fall weiter empfehlen. Hohe Datenraten für den NAS-Betrieb oder Streaming sind ohne Weiteres möglich.
Die Möglichkeit, ihn auch als Access-Point zu nutzen oder kabelnetzwerkgebundene Geräte (Drucker, BlurayPlayer, …) ans WLAN anzubinden, erweitern die Einsatzgebiete.

Wer jedoch nicht unbedingt auf die hohen Geschwindigkeiten bzw. Dualband angewiesen ist – oder es aufgrund fehlender Hardware nicht einsetzen könnte, sollte zu günstigeren und ebenfalls empfehlenswerten Produkten zurück greifen:

Alternativen

Mobile WLAN Router / Repeater: Stationäre leistungstarke Repeater:Mit Steckdose und Access Point:

Netgear EX3800 – Für rund 65€ auf Amazon

Netgear EX3800 WLAN Repeater Dualband 5GHzFragen und Anregungen beantworte ich sehr gerne in den Kommentaren. Sollten Ihnen Aspekte fehlen oder Fehler auffallen, freue ich mich über einen kleinen Hinweis.
Getestet am
Produkt
Netgear EX3800 WLAN Repeater Dualband 5GHz
Bewertung
5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.