VANKYO Leisure 510 „Full HD“ Beamer

Von den bisherigen Berichten ermutigt kaufte ich diesen Beamer und kann in vielen Bereichen zustimmen:
Der Beamer ist gut verarbeitet, sehr ordentlich verpackt und wirkt durch die vertretbare Größe, das Gewicht und die äußerst ansprechende Optik sehr hochwertig. Die mitgelieferte Tragetasche ist passgenau, schick und hat mich aufgrund deren Wertigkeit überrascht.

Bildqualität

Die Farbwiedergabe ist preislich absolut in Ordnung: Bis auf orange-rote Töne, die extrem ins rote abdriften, stellt er alle anderen Farben angenehm exakt dar. Die Bildschärfe ist vollkommen in Ordnung (wobei man die Schärfung in den Einstellungen etwas reduzieren sollte) und durch die manuelle Keystone-Funktion ist er eigentlich flexibel einzusetzen.

Leider wird man aber vor das Problem gestellt, dass er die Schärfe nur bei paralleler Ausrichtung zur Wand halten kann. Bemüht man die Keystone-Funktion bis 15°, verteilt sich die Schärfe nicht gleichmäßig über das Bild. Oben oder unten fällt sie dann ab und man muss sich für einen Kompromiss entscheiden, bei dem nur noch die Mitte ganz scharf ist – und Schriften an Unter- und Oberseite verschwimmen. In Filmen ist das in meinen Augen noch vertretbar, da sich die wichtigen Bildelemente meist auf die Mitte konzentrieren – für Präsentationen oder Text-Anwendungen, bei denen der Beamer aufstellungsbedingt nach oben oder unten geneigt werden muss, ist er so aber nicht wirklich zu empfehlen. Das gleiche betrifft Filme mit Untertiteln, da diese dann nur noch schwer lesbar sind.
Kann der Beamer parallel zur Wand aufgestellt oder überkopf aufgehängt werden, lässt sich die Problematik natürlich vermeiden.

Die Helligkeit ist darüber hinaus aber über alle Zweifel erhaben und ab leichtem Abendlicht vollkommen ausreichend. Meine Beispielbilder wurden nachmittags ohne weitere Abdunklung angefertigt. (Dezember, sehr bewölkt)
Dunkelt man den Raum ein wenig ab, ist er einwandfrei zu verwenden. Für Präsentationen bei Tageslicht ist er aber zu dunkel.

Deutlich kritisieren möchte ich auch die leider bei fast allen Billig-Beamern vorhandene Bezeichnung „1080p-“ oder „FullHD-Beamer“.
NEIN, auch dieses Produkt von Vankyo wirft kein FullHD-Bild an die Wand. Gemeint ist damit lediglich, dass die Quelle 1080p einspeisen kann und das Bild dementsprechend auf HD bzw. WXGA (max. 1280 x 768px) skaliert wird.
Dies hat zwar den Vorteil, dass angeschlossene Laptops einfach so funktionieren, ohne dass sich die Auflösung des duplizierten Displays ändert – grundsätzlich ist die Bezeichnung FullHD-Beamer aber in so einem Fall einfach falsch – auch wenn irgendwo in den Tiefen der Produktdetails dann doch noch die native Auflösung erwähnt wird.

Funktionen

Neben dem VGA- und den HDMI-Ports können auch MicroSD-Karten, USB-Sticks oder externe Festplatten angeschlossen werden, von denen er alle möglichen Medien problemlos wiedergibt. Von den getesteten Medien hat er bis auf eine externe SSD alles angenommen. Das Medienmenü funktioniert zügig und es können FullHD-Videos ohne jegliches Ruckeln wiedergegeben werden.
Die Fernbedienung arbeitet tadellos und bietet alle Funktionen, die auch direkt über die Gehäuseknöpfe erreichbar sind. Außerdem bietet sie noch ein paar Medientasten.

Lautsprecher

Die Tonausgabe ist brauchbar und besser als bei vergleichbaren Beamern. Für gut klingenden Filmton sollte man jedoch auf jeden Fall auf externe Boxen ausweichen.

Lüfter

Wie bei allen günstigeren Beamern ist auch hier die Geräuschkulisse durch den Lüfter je nach Anwendungsfall etwas hoch.
Ich habe zwar schon deutlich lautere Beamer im billigeren Segment gehört, jedoch ist auch der Leisure 510 kein flüsterleises Gerät. Vergleichbar ist er etwa mit einem leisen Föhn, wobei das gleichbleibende Lüftergeräusch nur durch die strömende Luft entsteht – und immerhin kein unangenehmes Surren oder Pfeifen von einem schlecht implementierten Lüfter dazu kommt.
In ruhigeren Filmpassagen ist der Beamer so sehr deutlich zu hören. Schaut man aber beispielsweise Fußball oder Filme mit durchgehend erhöhter Geräuschumgebung, blendet man den Lüfter mit der Zeit aus.
Zu empfehlen ist hier, den Beamer nicht direkt neben oder hinter den Zuschauern zu platzieren, sondern z.B. eine Montage an der Decke in Betracht zu ziehen, um den Lüfter maximal weit von den Ohren zu entfernen.


Im angehängten Video habe ich versucht, die Lüfterlautstärke einzufangen. Leider reduzieren Handykameras offenbar gleichbleibendes Rauschen bereits automatisch, weshalb man sich das leicht hörbare Rauschen nochmal etwas lauter vorstellen muss.
Das erklärt auch, weshalb in allen anderen Testvideos der Lüfter-Geräuschpegel ebenfalls so gering ist.

Zur Reinigung kann der rückseitig vorhandene Luftfilter vor dem Lufteinzug entnommen werden.

Fazit

Der Beamer ist ausgesprochen schick und kann grundsätzlich mit einer guten Bildqualität und ausreichender Helligkeit überzeugen. Im Vergleich zu halb so teuren Beamern ist die Bildqualität deutlich besser und Farben sind natürlicher.
Leider ist es bei Verwendung der Keystone-Korrektur nicht möglich, ein komplett scharfes Bild zu erhalten, was ihn in dem Fall für Präsentationen oder textlastige Anwendungen ausschließt.
Außerdem fällt er bei ruhigen Filmpassagen durch ein klassentypisch lautes Lüftergeräusch auf.
Wer also in geselliger Runde Filme sehen oder seine Spielekonsole daran anschließen möchte und lautstärkeempfindlich ist, sollte zu einem ruhigeren und vermutlich teureren Modell greifen.
Wer ihn aber z.B. für Sportübertragungen, durchgehend laute Filme oder mit Kopfhörern verwenden möchte, braucht da keine Bedenken haben. Für das gemeinsame Schauen einer Fußball-EM / -WM oder ähnliches kann ich ihn mir beispielsweise sehr gut vorstellen.

Grundsätzlich ist er seinen Preis in meinen Augen wert und ich kann ihn unter den vorgenannten Bedingungen auch weiter empfehlen, wenn man wirklich nicht mehr Geld ausgeben möchte.
Wer vor hat, langfristig einen universell einsetzbaren Beamer zu kaufen, sollte meiner Meinung nach jedoch gleich zu einem höherpreisigen Markenbeamer greifen – und eventuell sogar nochmal ein Stückchen mehr ausgeben, um dann auch echtes FullHD zu erhalten.
All die von mir bisher getesteten „China-Beamer“ unterschiedlichster Marken liefern leider keine wirklich gute Leistung ab und profitieren davon, dass Käufer erst einmal nicht so viel Geld ausgeben möchten. Auf lange Sicht wird man mit einem hochwertigen Modell jedoch deutlich glücklicher.

VANKYO Leisure 510 Beamer – Für 199€ bei Amazon (Zum Testzeitpunkt)
Getestet am
Produkt
VANKYO Leisure 510 Full HD Beamer
Bewertung
3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.