Godox AD200Pro Pocket Flash, Blitz mit Akku und Wechselköpfen

Für eine möglichst flexibel einzusetzende Fotobox war ich auf der Suche nach einer Alternative zu meinen bisher eingesetzten Systemblitzen Nikon SB-900 und Meike MK910.

Wegen der sehr angenehmen Recycle Time von maximal 1,8 Sekunden, der hohen Akkukapazität von 500 Vollblitzen und dem umfangreichen Godox-Ökosystem griff ich jetzt zum AD200 pro.

Er wird sicher verpackt in einem kompakten Transportkoffer geliefert, ist ausreichend gut verarbeitet und beinhaltet neben dem verbesserten Schirmneiger, den zwei Blitzköpfen, dem Akku und dem Ladegerät auch eine recht umfangreiche Anleitung, welche leider nur auf chinesisch und englisch vorliegt.

Nach einer vollständigen, vierstündigen Ladung des Akkus ist der Blitz einsatzbereit und lässt sich entweder via 3.5mm-Klinke (manuell / Strobo), FT-16 Trigger (manuell) oder über das Godox-Funkprotokoll (TTL / manuell / Strobo) steuern.

Besonders toll finde ich die im Vergleich zu meinen Systemblitzen viel breitere Ausleuchtung meines Schirms mit der 360°-Blitzbirne, wodurch deutlich weichere Lichtverläufe möglich sind und die Fläche optimal ausgenutzt wird.
Durch die wechselbaren Blitzköpfe ist es aber auch möglich, mit dem flachen Kopf (Speedlite) die maximale Leistung etwas konzentrierter abzurufen, wenn man beispielsweise im Außenbereich fotografiert und gegen die Sonne ankommen muss.

Der Unterschied zu meinem Nikon Sb-900 ist hierbei neben der höheren Anzahl von möglichen Blitzen bei maximaler Stufe auch eine höhere Helligkeit von circa 0,8 Blenden.
Einen kleinen Kritikpunkt stellt die Haptik der Knöpfe und des Einstellrads dar, da diese für meinen Geschmack etwas zu plastikartig klicken und nicht dem restlichen guten Eindruck entsprechen.
Insgesamt kann ich den AD200 pro bisher aber problemlos weiter empfehlen und freue mich auf weitere Shootings mit ihm.

Hätte ich das breite Spektrum des Herstellers schon früher kennen gelernt, hätte ich vermutlich von Anfang an mein komplettes Licht-System auf Godox ausgerichtet. So kombiniere ich es aktuell leider noch mit verschiedenen Yongnuo-Transmittern und kann z.B. noch nicht vollkommen von den überaus praktischen TTL-Funktionen profitieren.
Ich möchte also besonders Einsteigern raten, sich die Systeme und angebotenen Geräte der verschiedenen Hersteller sehr genau anzusehen und sich danach für ein Universum zu entscheiden, um eine optimale Kompatibilität zu erhalten.

Godox AD200Pro Pocket Flash, Blitz mit Akku und Wechselköpfen – Für 299€ bei Amazon
(Zum Testzeitpunkt)
Getestet am
Produkt
Godox AD200Pro Pocket Flash, Blitz mit Akku und Wechselköpfen
Bewertung
5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.